Das neue Buch von Swetlana Alexijewitsch

Vom 12.09.2013 | Thema: Literatur, Belarus | Auftraggeber: Deutschlandfunk

In ihren Büchern lässt die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch die Stimmen einfacher Menschen zu Wort kommen, die normalerweise nicht im Rampenlicht der Geschichtsschreibung stehen. Das Resultat sind intensive emotionale Interview-Collagen, die den Alltag und die Denkweisen einstiger “Sowjetmenschen” vor Augen führen. Für die Sendung ANDRUCK im Deutschlandfunk habe ich das neue Buch “Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus” (Hanser) der designierten Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels rezensiert. Hier geht es zum Beitrag.